Landschaft mit Tiefenwirkung

Erwachsene 

Jugendliche 

60 min

Sie benötigen:

Aquarellstift Goldfaber

Die Natur bietet eine breite Palette an faszinierenden und bunten Szenen, die fast begonnen haben, auf Papier gefangen zu werden. Aber um eine dreidimensionale Szene auf eine zweidimensionale Unterstützung genau zu übersetzen, ist es wichtig, einige einfache Elemente zu integrieren, die in Ihren Aquarellen ein Gefühl der Tiefe schaffen. Zum Beispiel können Sie die Größe der Objekte in einer Szene variieren, da größere Objekte weiter entfernt erscheinen. Sie können auch die Illusion der Tiefe vermitteln, indem Sie die Intensität Ihrer Farben nach den Regeln der atmosphärischen Perspektive variieren; die Partikel in der Atmosphäre machen die Objekte in der Ferne heller und kühler in Farbe, mehr gedämpft im Wert und weniger detailliert als Objekte im Vordergrund. Und um das Gefühl der Tiefe zu betonen, versuchen Sie, einen deutlichen Hintergrund, Mittelgrund und Vordergrund zu etablieren, wie Pat Averill in diesem bunten Tulpenfeld getan hat. Muster der Methoden in dieser Szene: Sie variiert die Größen der Bäume; sie benutzt helle, warme Farben im Vordergrund und kühle, graue Töne im Hintergrund; und das Wichtigste für die Blumen in der Front.

Schritt 1

Als erstes fixieren Sie das Aquarellpapier auf dem Untergrund. Kleben Sie das Klebeband an die äußerste Kante des Papieres und kleben Sie jeden Rand sorgfältig ab, damit das Papier glatt bleibt, auch wenn Wasser hinzugefügt wird. Zeichnen Sie zunächst die Horizontlinie, und machen Sie dann ein Kreuz, um die Höhe und Breite des Hauptpunktes im Bild festzulegen. Legen ein paar zusätzliche Baumstämme in verschiedenen Höhen und ziehen Sie dann mehrere horizontale Linien, um den Vordergrund, den Mittelgrund und den Hintergrund zu etablieren. Fügen Sie auch einige gestrichelte diagonale Linien hinzu, um die Platzierung von ein paar bunten Blüten festzulegen, die dazu beitragen, das Auge des Betrachters auf den Brennpunkt zu lenken.

Schritt 2

Als nächstes schaffen Sie eine "Palette" aus Kobaltblau und Kaltgrau auf einem separaten Blatt Papier. Dann benetzen Sie den Himmel von oben nach unten mit sauberem Wasser und einem großen flachen Pinsel. Dann führen Sie den feuchten Pinsel über die Farben Ihrer "Palette", nehmen so die Pigmente auf und streichen dann die Farbe in den Himmel des Bildes. Setzen Sie den Pinsel ab, wo keine Farbe gewünscht wird, und seien Sie vorsichtig, nicht zweimal über die gleiche Stelle zu malen. Wenn der Himmel trocken ist, verwenden Sie Scharlachrot, um kleine ovale Blüten zu zeichnen, beginnend am Horizont. Wenn Sie sich dem Vordergrund nähern, müssen die Blüten immer größer werden. Verwenden Sie die gleiche Technik, um weitere Blumen in Kadmiumgelb hinzuzufügen, und dann "reservieren" Sie einige weiße Blüten im Vordergrund, indem Sie sie mit dem weißen Permanentfarbstift abdecken.

Schritt 3

Mit einem mittleren Flachpinsel nehmen Sie wieder blau-graue Farbe Ihrer "Palette" auf und legen damit die Hügel im Hintergrund an. In Olivgrün gelblich zeichnen Sie die Tulpenblätter. Für die grünen Sträucher und die kleinen Bäume nehmen Sie verschiedene Grüntöne, die Sie mit feinem, feuchten Pinsel vermalen. Wenn alles trocken ist, "polieren" die Blüten mit einem weichen Tuch, um jeglichen Farbrückstand zu entfernen. Dann geben Sie Scharlachrot und Kadmiumgelb auf die Blütenformen. Verwenden Sie gegebenenfalls einen batteriebetriebenen Radiergummi oder einen normalen Radiergummi, um überschüssiges Pigment von den weißen Blüten im Vordergrund zu entfernen.

Schritt 4

Wechseln Sie zu den permanenten Goldfaber-Farbstiften, um die Bäume am Horizont zu schaffen, für die Sie dunkles Kobaltgrün und Scharlachrot verwenden. Dann nehmen Sie die gleichen Farben für die kleinen Bäume und das Gebäude. Als nächstes legen Sie eine eine zarte Schicht von Scharlachrot auf den fernen Hügeln an und fügt dunkles Kobaltgrün dem Grün zwischen den Blumenreihen in der Ferne hinzu. Darunter deuten Sie mit kurzen vertikalen Strichen die Blätter and, die deutlicher und länger werden, je näher Sie sich dem Vordergrund nähern.

Schritt 5

Als nächstes fügen Sie der kleineren Baumgruppe Kadmiumgelb hinzu. Dann nutzen Sie einen Radiergummi oder Radierstift um Farbe von den roten Blüten wegzunehmen. Tragen Sie Chromgelb dunkel auf den oberen Teil der gelben Blüten, mit festem Druck und in diagonaler Richtung. Zeichnen Sie mit festem Druck scharlachrote Details auf die roten Blüten. Dann ergänzen Sie Kadmiumgelb im Bereich der grünen Blätter, und umranden die weißen Blüten mit Scharlachrot, beginnend am unteren Rand.

Schritt 6

Mit einem feuchten Pinsel bringen Sie nun Olivgrün gelblich in die Bereiche zwischen den weißen Blüten. Um die Basis der Blätter dunkler zu gestalten, wird Scharlachrot und dunkles Kobaltgrün mit kräftigem Druck verwendet, wobei die Linien leicht schräg verlaufen sollten. Fügen Sie dann weitere Dunkelheiten hinzu. Mischen Sie Scharlachrot und Kobaltgrün, um dunklere Stellen zu schaffen.

Schritt 7

Mit permanenten Farbstiften zeichnen Sie die Umrisse der weißen Blüten nach mit einer Mischung von Scharlachrot und Kaltgrau. Legen Sie eine zarte Schicht dunkles Chromgelb  über die Basis der weißen Blüten, mit leichtem Druck. Dann benutzen Sie noch einmal Ihren Radiergummi, um das Weiß in den Blumen wiederherzustellen. Verwenden Sie auch den Radiergummi als Zeichenwerkzeug, um einige Blattmuster in den grünen Schatten zu erzeugen. Um scharfe Kanten an den weißen Blüten zu erhalten, zeichnen Sie diese mit Olivgrün gelblich nach. Dann fügen Sie den Schatten im Vordergrund weitere Schichten Kaltgrau und Kobaltblau hinzu. Verdunkeln Sie die Wolken mit leicht vertikalen Farbstiftstrichen. Abschließend setzen Sie mit Weiß ein paar funkelnde Lichtreflexe auf die Blätter.

Weitere Ideen

Blumenmotive und ihre Möglichkeiten
Blumen sind schöne und interessante künstlerische Motive.
Mehr erfahren
Auszug aus "Watercolor Pencil Step by Step", erschienen bei Walter Foster Publishing, einem Verlag der Quarto Publishing Group USA. Alle Rechte vorbehalten. Walter Foster ist ein eingetragenes Warenzeichen. Copyright der Designs bei Debra K.Yaun. Weitere Infos unter www.quartoknows.com