Malen mit unseren wasservermalbaren Künstlerfarbstiften und Buntstiften

Der Farbauftrag unserer wasservermalbarer Künstlerfarbstifte und Buntstifte lässt sich ganz einfach nachträglich fein oder auch flächig vermalen und schon mit wenigen Pinselstrichen kommt die volle Farbkraft zur Geltung. Der Farbauftrag kann sich dann komplett auflösen und sich wie klassische Aquarellfarbe verhalten. Auch in klassischen Mandalas lassen sich so einzigartige Effekte erzielen. Ob der Albrecht Dürer Künstlerfarbstift für ambitionierte Künstler, der Art Grip Aquarell für den Einsteiger oder unsere Grip Buntstifte für unsere kleinen Künstler: Die gleichbleibend hohe Qualität kann durch hochwertige Materialien in der Fertigung und durch 250-jährige Erfahrung gewährleistet werden.
Filter
Aktive Filter
So zeichnen Sie eine Kaffeekanne mit Albrecht Dürer Stiften
Zeichnen Sie eine Kaffeekanne aus Porzellan mit feinen Blumenelementen.
So zeichnen Sie einen Hammer mit Albrecht Dürer Stiften
Zeichnen Sie einen Hammer aus Holz und Metall.
So zeichnen Sie ein Wasserglas mit Albrecht Dürer Stiften
So zeichnen Sie Wasser in Bewegung - Die Anleitung gibt's hier.
Wassertankpinsel
Die kreative Kombination von Trocken und Nasstechniken bietet eine breite Palette an individueller Anwendung.
Wassertankpinsel: Nass-in-Nass
Bei der Nass-in-Nass Technik wird das Papier vor dem Farbauftrag mit reinem Wasser angefeuchtet, sodass die Farben noch stärker zerfließen.
Wassertankpinsel: Aquarellieren
Eine perfekte Symbiose mit dem Wassertankpinsel gehen die vollständig wasservermalbaren Künstlerstifte von Faber-Castell ein.
Wassertankpinsel: Farbspritzer
Eine unschlagbare Leichtigkeit erhält ein Aquarellbild durch das Hinzufügen von Farbspritzern.
Wassertankpinsel: Kratztechnik
Die integrierten Rillen der Verschlusskappe laden zu kreativen Effekten ein.
Wassertankpinsel: Schabetechnik
Mit der keilförmig gestalteten Seite der Verschlusskappe erzeugt man ungewohnte, wie mit einem Malmesser gestaltete Strukturen.
  • <<
  • <
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • >
  • >>
  • <<
  • <
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • >
  • >>
  • <<
  • <
  • 3
  • >
  • >>