Bleistiftzeichnen, Kreidezeichnen ✎

Tipps und Anleitungen fürs Zeichnen Lernen, Entwerfen, Skizzieren

Zeichnen ist wie Musizieren für die Augen. Es muss ebenfalls gelernt werden und schafft jede Menge Entspannung und Zerstreuung, weil man sich nur auf diese eine Sache konzentrieren muss. Zeichnenlernen fördert die Augen-Hand-Koordination und hilft dadurch auch schon, kleine Kindergehirne positiv in ihrer Entwicklung zu beeinflussen. 'Kunst kommt von Können' und Können entsteht durch Üben, Üben, Üben. Auf dieser Seite finden Sie jede Menge Anleitungen, Tipps und Inspirationen, um sich dem Thema Zeichnenlernen zu nähern und Ihre Fähigkeiten stetig zu verbessern. Viel Spaß beim Zeichnen! ✎
Filter
Aktive Filter
Softpastellkreiden
Softpastellkreiden sind äußerst farbintensiv, ganz weich im Farbauftrag und lassen sich sehr leicht mischen und verreiben.
So zeichnen Sie eine Feder mit Albrecht Dürer Stiften
Zeichnen Sie eine zarte, flauschige Feder in natürlichen Farben!
Stimmungsvoller Sonnenuntergang
Nichts ist so berauschend wie der Sonnenuntergang über dem Meer.
Provence Lavendel
Landschaften gehören seit Jahrhunderten zu den Lieblingsmotiven großer Künstler.
Blumenmotive und ihre Möglichkeiten
Blumen sind schöne und interessante künstlerische Motive.
Landschaft mit Tiefenwirkung
Die Natur bietet eine breite Palette an faszinierenden und bunten Szenen...
Wasserspiegelungen
Die Anziehungskraft dieses Bildes liegt in seiner abstrakten Qualität, in der Komplexität von Form und Farbe.
Strandszene zeichnen
Aus vielen Gründen sind Strandlandschaften bei Künstlern sehr populär. Für Anfänger sind sie ideal!
Sgraffito Technik
Farbschichten aufgetragen und dann durch Kratzen freilegen: Das ist Sgraffito!
  • 1
  • 2
  • >
  • >>
  • 1
  • 2
  • >
  • >>
  • 1
  • >
  • >>

Weitere Tipps zum Zeichnenlernen

Welche Art von Motiven zum Zeichnen für den Anfang?

Mit dem Bleistift kann man am besten anfangen - er ist stets und überall zur Hand. Die Finger- und Handkoordination ist auch für Anfänger noch aus Schultagen vorhanden und muss nur wieder zum Leben erweckt werden. Um die Motivation von Anfang an positiv zu beeinflussen, empfiehlt es sich, nur mit einfachsten Formen zu beginnen: Kreise, Ellipsen, Dreiecke, Parallellinien. Langsam kann man sich dann steigern zu figürlicheren Formen, denen man mit Schraffuren räumliche Tiefe gibt. Erst wenn man sich damit sicher fühlt, sollte man sich konkreten Sachen widmen, wie einzelne Objekte wie z.B. Tassen, Vasen, Obst, Werkzeuge. Wenn diese Einzelobjekte sicher zu Papier gebracht werden können, kann man sich damit beschäftigen, Stillleben zu arrangieren.