Bleistiftzeichnen, Kreidezeichnen ✎

Tipps und Anleitungen fürs Zeichnen Lernen, Entwerfen, Skizzieren

Zeichnen ist wie Musizieren für die Augen. Es muss ebenfalls gelernt werden und schafft jede Menge Entspannung und Zerstreuung, weil man sich nur auf diese eine Sache konzentrieren muss. Zeichnenlernen fördert die Augen-Hand-Koordination und hilft dadurch auch schon, kleine Kindergehirne positiv in ihrer Entwicklung zu beeinflussen. 'Kunst kommt von Können' und Können entsteht durch Üben, Üben, Üben. Auf dieser Seite finden Sie jede Menge Anleitungen, Tipps und Inspirationen, um sich dem Thema Zeichnenlernen zu nähern und Ihre Fähigkeiten stetig zu verbessern. Viel Spaß beim Zeichnen! ✎
Filter
Aktive Filter
Porträtzeichnungen mit Miss Led
Erklären der Konzepte des Charakters und des individuellen Gesichtsausdrucks.
So zeichnen Sie Papier mit Albrecht Dürer Stiften
Zeichnen Sie Collegepapier - ein Motiv mit vielen Schattierungen. Perfekt zum Üben!
So zeichnen Sie eine Feder mit Albrecht Dürer Stiften
Zeichnen Sie eine zarte, flauschige Feder in natürlichen Farben!
So malen Sie ein Blatt mit Albrecht Dürer Magnus
Am besten nehmen Sie ein reales, interessant geformtes und bunt gefärbtes Blatt als Vorlage.
So malen Sie eine Chromkugel mit Albrecht Dürer Magnus
Betrachten Sie die Kugel genau, insbesondere die Spiegelungen.
So malen Sie ein Handtuch mit Albrecht Dürer Magnus
Starke Lichtkontraste lassen das Tuch und später ihre Zeichnung plastischer und interessanter wirken.
So malen Sie eine Tomate mit Albrecht Dürer Magnus
Spiegelungen lassen das Objekt und später ihre Zeichnung plastischer und interessanter wirken.
So zeichnen Sie eine Kaffeekanne mit Albrecht Dürer Stiften
Zeichnen Sie eine Kaffeekanne aus Porzellan mit feinen Blumenelementen.
So zeichnen Sie einen Hammer mit Albrecht Dürer Stiften
Zeichnen Sie einen Hammer aus Holz und Metall.
  • 1
  • 2
  • >
  • >>
  • 1
  • 2
  • >
  • >>
  • 1
  • >
  • >>

Weitere Tipps zum Zeichnenlernen

Welche Art von Motiven zum Zeichnen für den Anfang?

Mit dem Bleistift kann man am besten anfangen - er ist stets und überall zur Hand. Die Finger- und Handkoordination ist auch für Anfänger noch aus Schultagen vorhanden und muss nur wieder zum Leben erweckt werden. Um die Motivation von Anfang an positiv zu beeinflussen, empfiehlt es sich, nur mit einfachsten Formen zu beginnen: Kreise, Ellipsen, Dreiecke, Parallellinien. Langsam kann man sich dann steigern zu figürlicheren Formen, denen man mit Schraffuren räumliche Tiefe gibt. Erst wenn man sich damit sicher fühlt, sollte man sich konkreten Sachen widmen, wie einzelne Objekte wie z.B. Tassen, Vasen, Obst, Werkzeuge. Wenn diese Einzelobjekte sicher zu Papier gebracht werden können, kann man sich damit beschäftigen, Stillleben zu arrangieren.