Nachhaltige Ressourcennutzung

Der Rohstoff Holz ist unabdingbar bei der Produktion von Blei- und Farbstiften. Eine nachhaltige Nutzung der verwendeten Ressourcen schont nicht nur die Umwelt, sondern unterstützt uns durch konstante Rohstoffsicherung und Preisstabilität dabei, langfristig ertragreich zu sein. 1992 führten wir zudem als erster Hersteller in der Schreibgeräteindustrie die umweltfreundliche Wasserlack-Technologie in Deutschland ein. Bei der Stromerzeugung setzt das Unternehmen neben herkömmlichen Energieträgern vermehrt auf regenerative Technologien (z.B. Wasserkraft). Bei der Produktion anfallende Holzabfälle werden zu Pellets gepresst und bei Bedarf thermisch verwertet.

Zertifizierter Rohstoff Holz

Seit 2010 ist mehr als 95% des von der gesamten Faber-Castell Unternehmensgruppe verwendeten Holzes nach den strengen Auflagen des FSC® zertifiziert. Auch die restlichen Holzmengen stammen aus nachhaltiger Forstwirtschaft, überwiegend zertifiziert nach dem ebenfalls anerkannten Standard PEFC. Hierdurch wird eine umweltverträgliche, wirtschaftlich tragfähige und sozial verantwortliche Holzversorgung garantiert.

Das Forest Stewardship Council® hat die Forstbestände von uns bereits 1999 mit dem Umweltsiegel FSC®-FM (Forest Management) für umweltgerechte, sozial verträgliche und wirtschaftlich nachhaltige Waldbewirtschaftung ausgezeichnet. Die Kriterien für die Zertifizierung beinhalten: 
• Einhaltung der Gesetze, Regulierungen und Konventionen
• Einhaltung der Rechte der einheimischen Bevölkerung, wie zum Beispiel Eigentumsrechte der Grundbesitzer
• Verbesserung und Pflege einer nachhaltigen Ökonomie sowie der sozialen und umweltspezifischen Vorteile der Forste
• Erhalt bzw. Wiederherstellung von Ökosystemen inklusive Biodiversität und Ressourcen

Zusätzlich sind weltweit alle Produktionsgesellschaften für holzgefasste Stifte sowie sämtliche Vertriebsgesellschaften der Faber-Castell Gruppe nach FSC®-CoC (Chain of Custody) zertifiziert. Diese Zertifizierung garantiert, dass die Produktionskette vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt nachvollzogen werden kann.

 

Nachhaltigkeitsbericht 2016 zum Download

Nachhaltigkeitsbericht-Factsheet 2016 zum Download

Mehr Information

Umweltfreundliche Wasserlack-Technologie

Die Oberflächenversiegelung eines Farb- oder Bleistifts hat nicht nur ästhetische, sondern auch hygienische Gründe. Durch Handschweiß oder Kauen auf dem Stift würden sich ohne Beschichtung Bakterien auf dem Holz ansammeln. Daher erhalten mittlerweile alle in Europa produzierten holzgefassten Farb- und Bleistifte eine umweltfreundliche Lackierung aus Wasserlack, die ohne organische Lösungsmittel (Aceton-Lacke) auskommt. Mit dieser Technologie setzte das Unternehmen bei der Einführung 1992 weltweit neue Maßstäbe auf dem Gebiet der Stiftelackierung.




Vorteile dieser Technologie:
• Keine Geruchsbelästigung am Arbeitsplatz
• Ungefährliche Zubereitung und Verarbeitung - somit erhöhter Arbeitsschutz
• Aktiver Umweltschutz durch Senkung des Lösungsmittelanteils auf deutlich unter 8%

Erneuerbare Energien

 

1) Wasserkraft
Einen großen Teil des Energiebedarfs decken wir durch die Nutzung von Wasserkraft sowie durch Wärmeerzeugung mittels Holzabfällen. Am Standort Stein betreiben wir eine eigene Wasserturbine, die im April 2014 runderneuert wurde. Damit können zukünftig ca. 1,7 Millionen kWh Strom pro Jahr, abhängig vom Wasserstand der Rednitz, erzeugt werden. Dies deckt ca. 25% des Strombedarfs am Standort Stein.

2) Holzpelletier-Anlage
Wir besitzten am Standort Stein eine eigene Pelletieranlage, die zur Wärmeversorgung der Gebäude genutzt wird. Die Holzabfälle aus der Produktion werden zu Pellets gepresst, im ehemaligen Kohlebunker für den Winterbetrieb eingelagert und bei Bedarf thermisch verwertet.

3) Weitere Energieerzeugungsmaßnahmen
Auch in unseren andere Produktionsstandorten weltweit finden sich regenerativen und umweltschonende Energiequellen. Das Werk im Oberösterreichischen Engelhartszell zum Beispiel ist dank einer eigenen Geothermie-Anlage autark und erwirtschaftet durch eine Grundwasserwärmepumpe 100% eigene Wärmeenergie.

4) Strom aus erneuerbaren Energieträgern
Unser Werk in Österreich bezieht seit mehreren Jahren nur Strom aus erneuerbaren Energieträgern und auch unser größter Produktionsstandort in Brasilien wird zu 100% mit Strom aus erneuerbaren Energieträgern versorgt.