Bullet Journaling

Bullet Journaling erobert den Terminplan


Der neue Trend in Sachen Terminplanung heißt „Bullet Journaling“, kommt mit Papier und Stift aus und ist – vermutlich genau deshalb – verblüffend erfolgreich. Das System, als dessen „Erfinder“ der New Yorker Grafikdesigner Ryder Carroll gilt, basiert auf einem Notizbuch mit leeren (oder linierten/karierten) Seiten, die zu einem individuellen Kalender gestaltet werden: Nach dem Inhaltsverzeichnis und einem Jahresüberblick gliedert man seine To-Dos in Monats-, Wochen- sowie Tagespläne auf und fügt Extra-Seiten für persönliche Projekte oder Vorlieben hinzu. Mit Punkten („Bullet“ engl. für Stichpunkt), Pfeilen oder „X“ werden die Aufgaben markiert – so erkennt der Nutzer auf einen Blick, was erledigt wurde und was als „nicht erledigt“ auf die folgende Seite übertragen werden muss. Die ebenso einfache wie effiziente Technik hat inzwischen Hunderttausende Fans, die sich auf Blogs und Instagram über ihre Bullet-Journal-Erfahrungen austauschen.

Passend dazu hat Faber-Castell ebenso schicke wie nützliche neue Helfer aufgelegt: Die Textliner 1546 gibt es jetzt in den sechs Pastellfarben Rosé, Flieder, Apricot, Lichtblau, Türkis und Aquamarin in kompakten 4er Etuis und 8er Etuis. Sie überzeugen mit ihrer langlebigen Keilspitze, die in drei Strichbreiten markiert – tolle Highlighter für alles, was wichtig ist!

Unsere neuen Textliner in zarten Pastelltönen

Faber-Castell - Textliner 1546 4er Etui pastell
Textliner 1546 4er Etui pastell
4,00 €
Faber-Castell - Textliner 1546 8er Etui pastell neon
Textliner 1546 8er Etui pastell neon
6,00 €

Auf den (Stich-)Punkt gebracht: Die wichtigsten Schritte zur Erstellung eines Bullet Journals

 

1. Auf die erste Seite gehört das Inhaltsverzeichnis (besser zwei Seiten einräumen, dann bleibt Platz für Extra-Themen). Damit der Index als Finder funktioniert, alle Seiten des Buches fortlaufend nummerieren. Im Inhalt werden Kalender, Themen, Listen, Projekte, Ideen, Extras etc. aufgelistet, dahinter die Seitenzahl/en, je nach Umfang des Themas. Für spontane Ideen einige Blanko-Seiten zwischendrin freihalten.

2. Mit welchen Symbolen, Regeln, Systemen soll gearbeitet werden? Bullets & Co festlegen und notieren.


3. Jahresübersicht/Jahreskalender: ein Überblick über die (verbleibenden) Monate des Jahres, mit Geburtstagen, Urlauben, Hochzeiten oder anderen langfristig anberaumten Events.

4. Persönliche Zielsetzungen („Future Log“). Welche Themen werden den nächsten Zeitraum prägen, was möchte man bis wann erreichen?

5. Monatsübersicht/Monatskalender. Ebenfalls (wie Jahreskalender) mit allen bereits feststehenden Terminen und Aufgaben.


6. Wochenübersicht. Eventuell mit Unterteilungen, z.B. für Arbeits-, Haushalts-, Familienverpflichtungen.

7. Die Tages-Seiten. Mit Aufgaben, Terminen, Treffen etc. Beispiele für Ergänzungen: Listen (Ausgaben, gefahrene Kilometer), Glücksmomente, Workout-Updates u.v.m.


8. Individuelles: Ob Umzugsprojekt, Urlaubsideen oder neue Übungen beim Yoga: Alles, was zum persönlichen Alltag dazugehört – und damit entscheidend ist für eine gelungene Jahresplanung.

Künstlerin Diana über Bullet Journaling:

"Bujo ist ganz einfach – Ich habe eine Wochenübersicht und auch eine Monatsübersicht für 2018 angelegt. So ist mein Terminplaner gut strukturiert und ich behalte den Überblick über das gesamte Jahr hinweg. Ich trage nicht nur geschäftliche Termine in mein Journal ein, sondern auch private Angelegenheit und Freizeitaktivitäten. Ich ordne den Dingen verschiedene Farben zu – hauptsächlich verwende ich helle, weiche Pastelltöne. Außerdem verwende ich Aufzählungszeichen, die ich zeichne und male. Mein Bulletjournal ist auch eine Art Tagebuch, das ich gerne aufschlage. Manchmal verziere ich die Seiten mit spielerischen Kritzeleien und Skizzen, den sogenannten Sketch Notes. Für Überschriften verwende ich häufig Handlettering und Kalligraphie. Bullet Journals sind nicht nur Notizbücher – sie ordnen meine Gedanken und ich kann bei kleinen Zeichnungen und Schriftzügen entspannen. Mit Bulletjournaling habe ich meine Gegenwart im Blick, kann meine Zukunft planen und die Vergangenheit liebevoll dokumentieren. Und es sieht einfach wunderbar aus in meinem Notizbuch!"

"Ich finde die neuen Textliner in Pastellfarben großartig. Die Keilspitze erlaubt drei Strichstärken, so kann ich Text markieren, schreiben oder einfach ausmalen. Die zarten Farben sind perfekt für mein Bullet Journal!"

Künstlerin Diana über Sketch Notes:

"Sketch Notes sind visuelle Notizen, die aus einer Mischung aus Handschrift, Zeichnungen, Symbolen, handgezeichneter Typographie und grafischen Elementen wie Pfeile, Kästen und Notizen bestehen. Bei Sketchnotes geht es nicht um Kunst, sondern um die Idee dahinter. 
Komplexe Ideen lassen sich häufig effektiver mit Zeichnungen darstellen. Der schnelle Strich ist typisch für Sketchnotes, denn bei dieser Art der Aufzeichnung muss es einfach oft schnell gehen. Insofern reichen im Normalfall auch zwei Stifte. Einer zum Zeichnen und einer zum Akzente setzen."

"Bestens geeignet ist der Pitt Artist Pen S für Schriften und Zeichnungen und ein farbiger Pitt Artist Pen B zum Akzentuieren oder Schattieren. Helle Farben wie hier „ICE Blue“ 148 und LICAC 138 setzen einen farbigen Akzent, ohne dass Bild zu überladen! Einfach perfekt!"

Diana Meier-Soriat

Diana Meier-Soriat gründete „Sketchnotes by Diana“ 2015 und gibt regelmäßig Visualisierungsworkshops in Bremen und deutschlandweit in verschiedensten Unternehmen. Sie bietet außerdem Graphic Recordings an oder zeichnet Auftrags-Sketchnotes um Präsentationen zu pimpen oder komplexe Zusammenhänge auf ein Bild zu reduzieren. Zudem betreibt sie mit großer Leidenschaft einen Blog, in dem sie Interessierte mit in ihren Alltag nimmt und ihre Leidenschaft für Bullet Journal, Sketchnotes, Handlettering sowie Stifte, Papier & Co mit ihren Lesern teilt. Diana ist in Salzburg geboren und lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Bremen.
www.sketchnotes-by-diana.com/category/bulletjournal/

Bullet Journaling mit Diana Meier-Soriat

Vorlagen: Liz Pierson von Bonjournal. Mehr finden Sie auf ihrem Instagram-Account.

1. Der Weekly-Tracker (Wochen-Tracker) ist eine anpassungsfähige und flexible Vorlage. Jede Zeile ist für einen Wochentag gedacht und pro Tag stehen Ihnen drei Spalten zur Verfügung. Sie können die Vorlage zum Beispiel als Essenplan verwenden (die Spalten würden für Frühstück, Mittagessen und Abendessen stehen) oder Sie können die Vorlage nutzen, um drei Tagesziele einzutragen. Außerdem könnten Sie auch jeden Tag drei Erinnerungen oder Dinge, für die Sie dankbar sind, aufschreiben.

2. Mit dem Mood-Tracker (Stimmungs-Tracker) können Sie Ihre Stimmungen anhand von verschiedenen Farben während eines gesamten Monats festhalten. Legen Sie im unteren Bereich des Motives fest, welche Stimmungen Sie eintragen möchten (glücklich, verärgert, unruhig…) und weisen Sie jeder Stimmung eine Farbe zu, die sie jeweils in einen der kleinen Kreise malen. Nun können Sie für jeden Tag des Monats die Felder im Mood-Tracker in den entsprechenden Farben ausmalen.

3. Der Birthday-Tracker (Geburtstags-Tracker) ist selbsterklärend! Schreiben Sie das Geburtsdatum und den Namen der Personen auf, deren Geburtstage Sie dieses Jahr nicht vergessen wollen. Tragen Sie dies einfach neben dem Anfangsbuchstaben des entsprechenden Monats ein.

 

Vorlagen zum Ausdrucken

Weekly

PDF, 474KB

Mood

PDF, 558KB

Birthday

PDF, 497KB

Diana empfiehlt Textliner

Faber-Castell - Textliner 1546 8er Etui pastell neon
Textliner 1546 8er Etui pastell neon
6,00 €
Faber-Castell - Textliner 1546 4er Etui pastell
Textliner 1546 4er Etui pastell
4,00 €
Faber-Castell - Textliner 1546 rosé
Textliner 1546 rosé
1,00 €
Faber-Castell - Textliner 1546 apricot
Textliner 1546 apricot
1,00 €
Faber-Castell - Textliner 1546 flieder
Textliner 1546 flieder
1,00 €
Faber-Castell - Textliner 1546 lichtblau
Textliner 1546 lichtblau
1,00 €
Faber-Castell - Textliner 1546 türkis
Textliner 1546 türkis
1,00 €
Faber-Castell - Textliner 1546 aquamarin
Textliner 1546 aquamarin
1,00 €

Diana empfiehlt Pitt Artist Pens

Top Seller
Faber-Castell - Tuschestift Pitt Artist Pen B 24er Atelierbox
Tuschestift Pitt Artist Pen B 24er Atelierbox
70,00 €
Faber-Castell - Tuschestift Pitt Artist Pen schwarz 4er Etui (XS,M,F,S)
Tuschestift Pitt Artist Pen schwarz 4er Etui (XS,M,F,S)
11,00 €
Top Seller
Faber-Castell - Tuschestift Pitt Artist Pen Brush 60er Atelierbox
Tuschestift Pitt Artist Pen Brush 60er Atelierbox
180,00 €
Faber-Castell - Tuschestift Pitt Artist Pen B 6er Etui "light skin"
Tuschestift Pitt Artist Pen B 6er Etui "light skin"
16,00 €
Faber-Castell - Tuschestift Pitt Artist Pen B 6er Etui "Pastel"
Tuschestift Pitt Artist Pen B 6er Etui "Pastel"
16,00 €

Hier finden Sie auch passende Notizbücher für Bullet Journaling

Faber-Castell - Notizbuch A5 schwarz
Notizbuch A5 schwarz
9,99 €
Faber-Castell - Notizbuch A5 grün
Notizbuch A5 grün
9,99 €
Faber-Castell - Notizbuch A5 grau
Notizbuch A5 grau
9,99 €